Route 1: Bergün

 

Start: Bergün

Zielort: Alp Garfiun Klosters

 

Bergün über Keschhütte - Grialetschhütte - Jöriseen - Vereina - Garfiun

 

Schwierigkeitsgrad: T3

Leiter: Forti Niederer

 

Leider ausverkauft!

Route 2: St. Antönien

 

Start: St. Antönien

Zielort: Alp Garfiun Klosters

 

St. Antönien - Carschinasee - Partnun (Suppe) - St. Antönierjoch - Gafiersee - Rätschenhorn - Mässplatte - Zügenhüttli - Schlappin Erika (Frühstück) - Chessi - Tressaura - Pardenn - Garfiun

 

Schwierigkeitsgrad: T3

Leiter: Kurt Süess

 

Leider ausverkauft!

Route 4: Davos Platz

 

Start: Davos Platz

Zielort: Alp Garfiun Klosters

 

Start Davos Platz Bhf. - Strelapass (Suppe) - Schiahorn - Felsenweg - Wasserscheide - Casanna - Grünhorn - Gotschnagrat - Grünbödeli (Frühstück) - Mönchalptal - Pischahorn - Vereinaberghaus - Garfiun (Party)

 

Schwierigkeitsgrad: T3

Leiter: Marco Lippuner

 

Leider ausverkauft!

Route 5: Schlappin

 

Start: Schlappin

Zielort: Alp Garfiun Klosters

 

Via Schlappintal und Carnäirajoch marschieren wir ins das Gebiet des Kaiserschmarrn ein. Um Mitternacht verpflegen wir uns in der Tübinger Hütte.

Es geht weiter vorbei am Silvretta Stausee durch das Klostertal und über die Rote Furka zur Silvrettahütte. Dort geniessen wir ein ausgiebiges Frühstück.

Weiter geht es über die Scharte in das Seetal. Via Schijafurgga und Fergafurgga

laufen wir zurück nach Garfiun, wo wir bei gemütlichem Beisammensein die Tour ausklingen lassen.

 

Schwierigkeitsgrad: T3

Leiter: Bruno Flütsch und Ueli Hew

 

Das wir für diese Route sehr viele Anmeldungen hatten, machen wir zwei Gruppen auf der selben Route mit den Bergführern Bruno Flütsch und Ueli Hew und zwei Helfern.

 

Anmeldung noch möglich!

Route 6: Partnun

 

Start: Partnun

Zielort: Alp Garfiun Klosters

 

Partnun - Guobenpass - Plasseggenpass - Sarotlapass - Gargellen (Mitternachtssuppe) - Matschuner Joch - Vergaldner Joch - Mittelberg Joch - Tübingerhütte (Frühstück) - Plattenjoch - Winterbergscharte - Silvrettahütte - Verstanclatal - Garfiun

 

Schwierigkeitsgrad: T3

Leiter: Hans Kessler